Surfmusik Forum  

Zurück   Surfmusik Forum > Musik > Alles über Musik
Blogs Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.12.2010, 19:33
FC-Mike-Montes FC-Mike-Montes ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 7
Blog-Einträge: 12
Standard Mike Montes: Hommage an die Liebe – Du mir ist so sehr nach dir

Glasklar und mit ausdrucksstarker Stimme bringt Montes in seiner Liebesballade „Du mir ist so sehr nach dir“ eines der stärksten Gefühle inniger und tiefer Verbundenheit zum Ausdruck, eine Huldigung an die Liebe.

Anlässlich zu Weihnachten dem Fest der Liebe sowie den Verlust einer nahestehenden Person, ließ es sich der Künstler nicht nehmen sein aktuelles Musikstück im Studio aufzunehmen und als Maxi-CD zu veröffentlichen. In seiner künstlerischen Pop-Ballade geht es wie der Titel schon andeutet um leidenschaftliche Sehnsucht, die der in Gelsenkirchen lebende Sänger imposant präzisiert. Mit seinen gegenwärtigen Hit können sich die Hörer leicht identifizieren.
Montes hatte mit „Du mir ist so sehr nach dir“ seine Rundfunk-Premiere in der Prominenten-Sendung vom StarClub Magazin auf Radio Ems-Vechte-Welle, erste TV-Premiere feierte der Song in einer Aufzeichnung für die Kinderkrebshilfe Österreich auf Volksmusik.TV. Veröffentlicht wurde die CD unter dem Label Stein Records.

Der Text zum Lied stammt aus der Feder der renommierten Buch-Autorin und Songwriterin Christina Monschein, Österreich/Steiermark, Musik von Mike Montes. Schon als die Texterin den Interpret in einer Hörfunk-Sendung Live erlebte, war Sie gleich von seinem Gesang begeistert, es entstand eine gute Freundschaft.
In ihren neu veröffentlichten Sampler - „Stars aus Österreich, Schweiz und Deutschland“ ist neben seinen Hit „Yes my Baby“ auch „Du mir ist so sehr nach dir“ darauf vertreten.

Der Shootingstar wurde 2009 gleich mit zwei der beliebten Awards (Gold, Bronze) von Musikworld geehrt. In einer großem Musiknachwuchs-Offensive neben mehreren hundert Künstlern schaffte er es auf den ersten Platz. Abgesehen von mehreren Charts und Hitparaden erfolgen gilt er im norddeutschen Rundfunk offiziell als Hitparaden Jahressieger 2009.
Aktuell gab es für ihn eine Nominierung in der Kategorie „bester Nachwuchs Künstler“ beim deutschen Preis für den Popschlager.
Beim Musikpreis der „Stimmschatz 2010“ ein Musikwettbewerb mit namhaften und Prominenten Juroren, fungierte Montes als Jurymitglied sowie Botschafter der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der deutschsprachiger Musik.

Mike Montes, der in den letzten Monaten gesundheitlich angeschlagen war befindet sich wieder auf dem weg der Besserung. Für Weihnachten wünscht er sich Ruhige und besinnliche Festtage mit seiner Familie.
Fans aber auch die Hörer in Norddeutschland können Mike wieder am 30. Dezember auf Radio Weser.TV erleben, dann gibt es von ihm ein Jahresrückblick für das Jahr 2010. Erstmalig im neuen Jahr wird er dann am 06. Januar ebenfalls auf Radio Weser.TV, in der Sendung „Strahlende Glanzpunkte“ im Interview Rede und Antwort stehen. Fans aus dem Ausland können die Sendungen auch Live Via Internet-Livestream verfolgen.
Weitere CD-Veröffentlichungen im Jahre 2011 stehen auch schon fest auf seinem Programm. Mit Christina Monschein als Texterin ist ebenfalls die Teilnahme am Alpen Grand Prix 2011 angestrebt.
Mike bedankt sich bei seinem Team für die gute Zusammenarbeit und ein großen dank auch an seinen Fans für ihre großartige Unterstützung. Mike wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und ein zufriedenes, glückliches und gesundes neues Jahr.

Weitere Infos unter: www.mike-montes.com
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:53 Uhr.


Copyright © 2008 by Uwe Roselius