Sommerparty –Ideen für die Dachterrasse

Sommerparty –Ideen für die Dachterrasse

Im Sommer wächst der Wunsch nach einem gemütlichen Grillabend oder der Party auf der Dachterrasse. Das Wetter ist gut, die Stimmung ausgelassen – da fehlt nur noch die richtige Musik. Wenn auch Sie über eine Dachterrasse, eine Terrasse oder einen Balkon verfügen, sollten Sie sich eine Sommerparty nicht entgehen lassen. Neben einem Grill sowie einem Kühlschrank für erfrischende Getränke gehört auch Musik zur Grundausrüstung für eine gelungene Party. Wie Sie die perfekte Musik mit auf die Party bringen, erfahren Sie im Folgenden.

Party auf der Dachterrasse

Musikalische Unterstützung – So gelingts ohne Kabel


Auf einer Party darf die Musik nicht zu kurz kommen. Sie ist der Motor für Spaß und ausgelassene Stimmung. Aus diesem Grund stellen sich viele Menschen, die gerade ihre Partyterrasse einrichten, die Frage, wie sie Musik problemlos auf ihr Dach bekommen. Sicherlich kommt das Verlegen von langen Kabeln infrage, die von einer Stromquelle bis hin zur Musikanlage reichen. Somit sichern Sie gute Musikqualität ab. Doch damit einhergeht ein großer Aufwand. Nach jeder Party muss der Kabelsalat abgebaut werden.
Besser eigenen sich Musikboxen, die einfach per Bluetooth mit Musik Ihrer Wahl gespeist werden können. Verbinden Sie die Box mit Ihrem Smartphone. Schon können Sie die
Top Hits Ihres liebsten Radiosenders genießen oder eine zusammengestellte Playlist abspielen.

Freistehende Dachfläche nutzen


Im Sommer scheint die Sonne – jede Menge Energie trifft dabei auf Ihr Dach. Diese können Sie zum einen nutzen, um aus Sonnenlicht nutzbar Solarenergie zu machen. Zum anderen sollten Sie sich aber auch vor den schädlichen UV-Strahlen schützen. Aus diesem Grund bietet es sich an, einen Sonnenschirm aufzustellen. Dieser sollte die Sitz- und Verweilfläche vor den schädlichen Strahlen schützen. Freistehende Dachflächen hingegen, können Sie nutzen, um die Sonnenenergie einzufangen. Tragen Sie durch Solarzellen etwas zum Umweltschutz bei. Wer nicht in Solaranlagen, -zellen und co. investieren kann, nimmt die Hilfe von
Solar-Direktinvest in Anspruch. Das Unternehmen pachtet freistehend Dachflächen, installiert auf eigene Kosten Anlagen und beteiligt Sie an den entstehenden Gewinnen. So erhalten Sie in Abhängigkeit der Verpachtungsdauer einen gewissen Geldbetrag oder eine Unterstützung bei der Sanierung der Dachfläche.
Die Energie der Solaranlage wird dann ins Stromnetz eingespeist.

Partyraum für den Winter einrichten


Wer auch im Winter Musik auf der Party genießen möchte, sollte sich bei der Einrichtung des Partyraums absichern. Denn Musik darf laut Gesetz nur außerhalb der allgemeinen Ruhezeit in bestimmter Lautstärke gespielt werden. Eine feste Dezibelgrenze gibt es nicht. Denn je nach Gegebenheiten kann die Lautstärke innerhalb der Wohnräume abweichen. Es gilt innerhalb der Ruhezeiten ein normales Wohngeräusch einzuhalten. Wer dennoch laute Musik mit den Gästen genießen möchte, sollte ein
Zimmer mit Schallschutz bearbeiten. Akustikmatten lassen sich einfach anbringen und sind meist für einen Preis zwischen 20 und 50 Euro pro Quadratmeter zu erwerben.

Sollte unterhalb Ihrer Wohnung jemand wohnen, der sich von den Tanzgeräuschen gestört fühlt, gilt es einen Schallschutz auch in den Boden einzubringen. Neben einem dicken Teppich kann einer Trittschallmatte die ungewollte Geräuschübertragung eindämmen.
So genießen Sie die Party sowie die laute Musik auch im Inneren des Hauses ungestört.

Veröffentlicht unter Radio | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Sommerparty –Ideen für die Dachterrasse

B5 aktuell ist jetzt BR24

Aus B5 aktuell ist nun BR24 geworden.

Warum der erfolgreiche Inforadiosender des Bayerischen Rundfunks seinen Namen ändert und was Hörer und Hörerinnen dazu wissen müssen

Namen und Angebot – was ändert sich konkret bei BR24?

B5 aktuell, der Informationsradiosender des BR, heißt ab jetzt „BR24“. Der digitale Ereigniskanal von B5 aktuell, bisher B5 plus, wird zu „BR24live“. Aus der Programmredaktion „B5 aktuell und Nachrichten“ wird von nun an „BR24 Radio/Audio“. Die Rundschau des BR Fernsehens heißt „BR24 Rundschau“, ehe sie im ersten Halbjahr 2022 ebenfalls den neuen Namen „BR24“ bekommt. Für die BR24-App, im Web und bei Social Media ändert sich nichts. User, Hörer und Zuschauer finden also unter einem einheitlichen Namen alle Nachrichtenangebote des BR. Wie gewohnt schnell, objektiv und zuverlässig.

30 Jahre B5 aktuell, 42 Jahre Rundschau – warum die Namensänderung?

Mit der Vereinigung von B5 aktuell, Rundschau und dem Digitalangebot BR24 wird ein neues, medienübergreifendes Informationsangebot aus Bayern unter dem Namen BR24 geschaffen. BR24 steht für Regionalität, journalistische Qualität und Vertrauenswürdigkeit und bietet Zuschauern, Hörern und Usern Orientierung und verlässliche Information in einer zunehmend unüberschaubaren Medienlandschaft. BR24 dient den Menschen als Serviceangebot im Bereich der Information, bündelt verschiedene Perspektiven und ermöglicht eine fundierte Meinungsbildung.

Wollen sich die BR-Info-Anbieter stärker untereinander vernetzen?

Ein klares Ja. BR24 setzt noch mehr als bisher auf Vernetzung und bündelt seine Stärken. Den „#BR24-Faktenfuchs“ gibt es etwa bereits jetzt nicht nur im Netz, sondern auch im Radio und im TV. Unser bayerisches Schwerpunktthema im Radio findet sich auch schon länger im Web und im BR Fernsehen. Ob Corona- oder Wahlberichterstattung, sehr viele Recherchen sind schon jetzt konsequent in Radio, TV und online angelegt. Insbesondere im Breaking-News-Fall können die Kräfte künftig medienübergreifend noch besser gebündelt werden.

Ändert sich etwas an den Ausspielwegen und Sendefrequenzen?

Beim Empfang über Antenne und Satellit ändert sich nichts: Die Frequenzen für BR24 sind die gleichen wie zuvor die von B5 aktuell. Gegebenenfalls starten Sie doch bitte bei DAB+ einen Sendersuchlauf. Die Information für den Kabelempfang gibt es vom jeweiligen Netzbetreiber. Der Webplayer ist neu – hier geht es direkt dorthin:

BR24 im Radio: Jetzt hören

Übrigens: Ganz leicht können Sie Ihre „individuellen“ Frequenzen mittels der BR-Frequenzsuche herausfinden.

Wann läuft was im aktuellen Radioprogramm?

Das lässt sich schnell und einfach herausbekommen, nämlich wie bisher über den hier zu findenden Programmkalender.

Gehen Programmelemente von B5 aktuell verloren?

Nein. Egal ob die Nachrichten um Viertel nach und Viertel vor, die Hintergrundberichte, die Börse, die Kultur, der Sport, die „Notizen aus aller Welt“, unsere Talksendung „Sonntags um 11“ oder das Sonntagsprogramm mit den Magazinsendungen – alles bleibt an seinem Platz. Nur heißt es natürlich ab sofort: BR24 statt B5 aktuell. Aus der „B5 Börse“ zum Beispiel wird entsprechend die „BR24 Börse“.

Kommen neue Sendungen hinzu?

Parallel zum Namenswechsel werden wir im Hörfunk folgende drei Sendeformate neu etablieren: „BR24 Community“, „BR24 Drangeblieben“ und „BR24 Impuls“.

Drei neue Formate – was steckt dahinter?

Für BR24 Community hören wir genau hin, was unsere Hörer und Nutzer (also Sie!) zu Themen, Ereignissen, Personen oder auch zu unserem Programm zu sagen und zu schreiben haben. Konkret: Wir werden weiterführende User-Reaktionen von Social-Media, Website-Kommentaren und Hörer-Mails zu einem wichtigen aktuellen Thema zusammentragen und im Kollegentalk immer freitags um 16.20 Uhr präsentieren. Das Format startet am 2. Juli im Radio.

Für BR24 Drangeblieben werden wir bei einem wichtigen Thema den Stand der Entwicklung immer wieder neu beleuchten. Themen, die vor nicht allzu langer Zeit täglich in den Nachrichten waren – dann aber fast oder gänzlich aus der öffentlichen Diskussion verschwunden sind. Was zum Beispiel ist eigentlich aus der einst viel diskutierten Rassismus-Studie des Bundes geworden? Wann kommt das öfter angekündigte einheitliche Ladekabel für Handys? Sind nach dem Skandal im Schlierseer Pflegeheim echte Konsequenzen gezogen worden? „BR24 Drangeblieben“ greift solche und andere Fragen auf – im neuen wöchentlichen Format, ab dem 3. Juli immer samstags um 8.20 Uhr und um 10.20 Uhr.

Außerdem startet im Herbst BR24 Impuls. In regelmäßigen Abständen wollen wir hier bei Berichten über Themen, Ereignisse und Personen den konstruktiven Ansatz besonders in den Mittelpunkt rücken. Uns interessiert nicht nur das Problem – sondern noch mehr eine mögliche Lösung. Welche Stadt geht beim Umweltschutz mit welchem Ansatz voran? Mit welchem neuen Konzept lässt sich in Deutschland Antisemitismus stärker bekämpfen? Welche Ideen helfen uns gegen Corona? Wie verbessern Menschen unseren Alltag? Wir wollen in „BR24 Impuls“ Antworten geben – und im besten Fall auch Anregungen.

Höre ich weiterhin die vertrauten Stimmen von B5 aktuell?

Ja. Das Moderatoren- und Sprecherteam von BR24 bleibt das von B5 aktuell. Wer sich die für die Gesichter „hinter dem Mikrofon“ interessiert: Hier geht es zum Radioteam von BR24

Wie ist B5 aktuell im Netz und in den Sozialen Medien vertreten?

Schon bisher war der BR-Inforadiosender mit seinem Digitalangebot bei und mit dem Namen BR24 vertreten – also im Web, der App und den Sozialen Medien. BR24-Facebook, BR24-Twitter, BR24-Instagram, BR24-Youtube heißt wie bisher BR24.

…und wie im TV?

Nachrichten, Wetter, Kontaktmöglichkeiten: BR24-Hörer können per Smart-TV parallel zum Programm Bilder mit vielen zusätzlichen Service-Infos empfangen. Ebenfalls ab sofort. BR24 folgt damit anderen Hörfunkwellen wie BAYERN 1, BAYERN 3 oder BR Heimat, die diesen Zusatzservice bereits anbieten.

Was ändert sich bei der Börsenberichterstattung?

Wenn B5 aktuell zu BR24 wird, startet auch die neue digitale BR24 Börse. Wir informieren darin nicht nur über das aktuelle Börsengeschehen, sondern erklären und ordnen die oft komplexen Sachverhalte auch ein. Der Börsenticker mit den aktuellen Informationen von den Finanzmärkten, Rohstoffpreisen und Unternehmensdaten bekommt außerdem einen neuen Look.

Gibt es einen Grund, BR24 zu hören?

Diese Frage hat sich unsere Redaktion auch gestellt – und gleich 24 gute Gründe gefunden. Unsere Sammlung lesen und hören Sie hier:

Wie arbeitet die BR24-Radioredaktion?

Vereinfacht gesagt: wie die von B5 aktuell, nur eben unter neuem Namen. Ein paar „Werkstatt-Einblicke“ haben wir für Sie gebündelt:

Was passiert mit dem Ereigniskanal B5 plus?

Aus B5 plus wird – wie oben bereits erwähnt – BR24live. Die Sendefrequenzen bleiben aber die gleichen, die Daten des Webplayers ändern sich. Details finden Sie hier in der BR-Frequenzsuche. Die Inhalte des Digital-Radiosenders BR24live bleiben die gleichen wie die von B5 plus. Wir übertragen wichtige Fußballspiele, Bundestagsdebatten, Landtagsdebatten und Gedenkfeiern live, oft gemeinsam mit dem Streaming-Angebot von BR24live im Netz, in der BR24-App, auf vielen Social Media-Plattformen – ansonsten läuft auf BR24live das Programm von BR24 (Radio).

Ich habe trotzdem noch Fragen zum Radioprogramm von BR24 – an wen kann ich mich wenden?

Gerne direkt an uns. Sie können uns jederzeit mailen, und zwar an: BR24Radio@br.de. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 0800 5900 555.

Quelle: https://www.br.de

 

 

Veröffentlicht unter Radio | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für B5 aktuell ist jetzt BR24

Musik in Online Slots: Was steckt dahinter?

Musik in Online Slots: Was steckt dahinter?

Musik in Online Slots

Quelle: https://unsplash.com/photos/NYpOl-PJDkM

Spielautomaten mit Musik gibt es schon seit langer Zeit und auch die neuen virtuellen Spielautomaten scheinen bei den Spielern sehr gut anzukommen. Die lauten und bunten Spielautomaten bieten den Spielern jede Menge Spaß und Spannung und sind eine abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung.

Die Online Slots mit Musik finden sich nicht nur in den normalen Spielhallen, sondern auch in zahlreichen Online Casinos. Dies bedeutet, dass alle Spieler, die Lust auf ein Casino haben, die Möglichkeit haben ihre Lieblings-Online Slots bequem von zu Hause aus zu spielen. Die Optionen für die Spieler scheinen im Internet grenzenlos, denn es gibt für jeden Geschmack die passende Casino-Webseite, darunter auch Online Casinos ohne deutsche Lizenz.

Musikliebhaber können sich also an den Online Slots erfreuen, aber auch wer nicht die im Automaten eingesetzte Musik hören will, kann ganz einfach Musik aus den unzähligen Internet-Radiosendern hören.

Warum ist Musik in Online Slots so wichtig?

Online Slots mit Musik haben viele Besonderheiten, dazu zählen auch die speziellen Slots, die auf eine Band oder eine Musikrichtung ausgerichtet sind. Demnach sind Slots wie zum Beispiel der Michael Jackson Slot oder der Elvis Slot ideal für Fans dieser Popmusiker.

Diese werden beim Zocken mit ihrer Lieblingsmusik belohnt und bei Gewinnen werden Symbole eingeblendet, die unmittelbar mit Michael Jackson verbunden sind. Aber auch Spieler, die erst durch den Slot auf diese spezielle Musik aufmerksam werden, können auf diese Art und Weise eine neue Musik für sich entdecken.

Genauso verhält es sich mit den Slots, die auf ein Genre aus der Musik aufbauen. Zum Beispiel gibt es Slots, die mit dem Thema Rock’N’Roll alle Fans dieses Genres glücklich machen und auch anderen Spielern eine interessante Musikart näherbringen. Daher sind die Spielautomaten mit Musikmotiven aus der Szene nicht mehr wegzudenken und werden von vielen Spielern bevorzugt.

Musik sorgt für Atmosphäre

Die Musik spielt eine wichtige Rolle für die Atmosphäre beim Spielen. Die meisten der Online Slots haben dafür extra angenehme Musik, die speziell auf den jeweiligen Slot abgestimmt ist. Dies sorgt für eine angenehme und zugleich spannende Atmosphäre, um den Spielern ein atmosphärisches Spielgefühl zu ermöglichen.

Dabei gibt es verschiedene Varianten und Melodien, die allesamt perfekt zum individuellen Slot passen. Bei vielen Slots ist die Musik deswegen auch dafür verantwortlich, dass die Spieler länger am Slot sitzen bleiben und dementsprechend auch mehr Geld in den Automaten stecken. Denn nur wenn sich die Spieler auch wirklich am Automaten wohlfühlen, werden sie dort womöglich den ganzen Abend verbringen.

In einem normalen Casino funktioniert dies genauso, jedoch sind an diesen physischen Automaten die Sounds genauso wichtig wie die Musik. Nur wenn beim Gewinnen oder Verlieren die entsprechenden Töne abgespielt werden, kann sich der Spieler damit identifizieren und weiß sofort anhand des Tons, was gerade passiert. Wenn der Spieler dann eine Weile vor dem Slot verbringt, dann fühlt er sich dort wohl, weil er sich auskennt und eine ideale Atmosphäre zum Zocken herrscht.

Das Spielerlebnis wird durch die Musik verbessert

Die Musik der Online Slots ist immer genau auf das Thema des jeweiligen Spielautomaten abgestimmt. Dies sorgt für ein verbessertes Spielerlebnis und fesselt die Spieler an die Slots. Manche Slots, die es schon seit längerer Zeit gibt, haben mittlerweile Kultstatus erreicht weil so viele Spieler an ihnen zocken.

Die Musik dieser kultigen Automaten kann sogar heruntergeladen und als Klingelton auf dem Smartphone verwendet werden. Die Musik in Online Slots ist gut mit Musik in Filmen vergleichbar. In Filmen spielt die Musik nämlich eine zentrale Rolle. Ohne die Musik würden die meisten Szenen in Filmen nicht so auf die Zuschauer wirken und die Szenen hätten so keinen Effekt auf die Zuschauer. Bei Slots ist dies genauso, denn die ganze Atmosphäre wird durch die Musik bestimmt und wenn diese dann wegfiele, dann wäre das Spielerlebnis nicht zufriedenstellend.

Musik bekannter Bands und Künstler

Wer an einem Online Slot spielt und die Musik seines Lieblingskünstlers hört, identifiziert sich sofort mit dem Automaten, denn er spielt ja seine Musik. Auch wenn dies nur die Musikrichtung ist, die der Spieler gerne hört, dann verhält sich dies genauso.

Eine Identifikation mit dem Slot sorgt zudem dafür, dass ein Spieler diesen Slot lieber spielt als andere und zudem auch länger vor ihm sitzen bleibt. Die Spieleentwickler verwenden die Musik also dazu, um sicherzustellen, dass Spieler mit den Spielen der Slots in Verbindung bleiben und zusätzlich um neue Zielgruppen zu gewinnen.

Die verschiedenen musikalischen Themen variieren dabei stark, haben jedoch alle das gleiche Ziel, und zwar das Gameplay der Slots zu verbessern und die neuen Spiele so einzigartig und spannend zu machen.

Mobilität und Zugänglichkeit

Die Mobilität der Online Casinos und der Slots wurde über die letzten Jahre permanent verbessert. Heute ist es so, dass fast jedes Online Casino vom Smartphone aus angesteuert werden kann. Durch die schnellen Internetgeschwindigkeiten, die von mobilen Geräten mittlerweile erreicht werden, wird außerdem das Spielen ohne Latenzen möglich.

Die Spieler haben demnach die Möglichkeit ganz bequem von unterwegs aus zu spielen und dabei mit Kopfhörern sogar die originalen Sounds sowie die Musik des Slots hören. Diese Möglichkeiten vereinfachen den Zugang zum Lieblingsslot ungemein und zusätzlich geht auch nichts an der Atmosphäre verloren, wenn zusätzlich Musik und Sounds vorhanden sind.

Musik sorgt für Emotionen

Musik in Online Slots ist auch deshalb so wichtig, weil Musik immer für Emotionen sorgt. Dies ist beim Zocken sehr wichtig, da ein Spieler, der Emotionen hat, sich eher mit dem Slot identifiziert und so länger daran spielt als jemand, der keine Emotionen beim Zocken hat.

Auch die Chance, dass ein Spieler wieder zum gleichen Slot geht, ganz egal ob online oder offline, hängt stark mit den Emotionen zusammen. Wenn er zum Beispiel beim letzten Mal Geld gewonnen hat und dies mit der Musik und den Sounds des Slots verbindet, dann sorgt diese positive Emotion dafür, dass er den gleichen Automaten wieder ansteuern wird.

Der Grund ist einfach, denn Musik ist immer mit Emotionen verbunden und löst in verschiedenen Menschen auch unterschiedliche Gefühl aus. Wenn dann ein Slot noch die Lieblingsmusik spielt oder den Lieblingskünstler als Thema hat, dann sind diese Emotionen automatisch positive.

Veröffentlicht unter Radio | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Musik in Online Slots: Was steckt dahinter?

Rockradio.de überträgt das BluesBaltica / Bluesfest Eutin Digital

Vom 21.- 24. Mai wäre die Zeit für die 31. BluesBaltica/Eutiner Bluesfest auf dem Marktplatz in Eutin.

1. BluesBaltica/ Bluesfest Eutin Digital!

Der Baltic Blues e.V. wird aber am 23. Mai 2021 von 16:00 Uhr bis 24:00 Uhr aus Speiches Rock und Blues Kneipe in Berlin das 1. digitale BluesBaltica/ Eutiner Bluesfest senden.

22. Mai als WarmUp: 18 Uhr Eberhard Klunker, 19 Uhr Piano Schulze
23. Mai, von 16.00 Uhr bis ca. 23.00 Uhr

Geplant sind rund 7 Stunden mit Live-Konzerten aus der Blues-Kneipe und anderen Orten der Republik. Dazu kommen extra für uns produzierte Video-Musikzuspieler inter-/nationaler Gäste aus USA, Europa, Südamerika und Deutschland mit Musik und Grußworten. Abgerundet wird das Ganze mit Interviews, die von unserem bewährten Moderator Ronny Salewski in der üblich lockeren Manier geführt werden.

Die Sendung kann hier auf der Homepage des Baltic Blues e.V, gesehen werden.
Hinzu kommt die komplette Übertragung im Internetradio bei rockradio.de.

Das voraussichtliche Line-Up: (Planungsstand 16.05.)
Neuigkeiten und Änderungen immer hier an dieser Stelle!

Georg Schroeter & Marc Breitfelder (D)

Daniel de Vita (Argentinen)

Waldi Weiz Trio (D/NL/RU)

Kat Baloun & Nina T. Davis (USA/D)

Michael van Merwyk (D)

The Bluesanovas (D)

Navé & the Ghost Collectors (Norwegen)

Chris Kramer & Beat Boxin´Blues (D)

Pugsley Buzzard & Michael Maas (Australien/ (D)

Richie Arndt & Gregor Hilden (D)

Sons & Preachers (D),

Kalle Reuter & Friends (D)

Maldito (Norwegen)

Lisa Mills (USA)

Die ursprünglich im Mai geplante 31. BluesBaltica/Eutiner Bluesfest wird auf den 09. bis 12. September verlegt und die German Blues Challenge & Awards werden dann am 01. + 02. Oktober im Brauhaus Eutin durchgeführt.

Hier ein paar zusätzliche Infos zu den Bands:

Hier ein Sendeplan mit den VORAUSSICHTLICHEN Sendezeiten der wichtigsten Beiträge,
die durch kurze Videobotschaften vervollständigt werden (Verschiebungen möglich, aber nicht erwünscht:

16.00 Uhr          Beginn der Sendung

16.00 Uhr Waldi Weiz Trio (D) -Live-

Blues aus Thüringen von einem Wahlberliner, der auch viele Spielarten des Jazz schätzt und beherrscht. Waldi Weiz gilt als Gitarrenvirtuose und Kultfigur der Szene. Waldi Weiz git, Mathias Stolpe harp, Carlos Dalelane bass

16.30 Uhr Dani De Vita (Argentinien)
Der junge Argentiner spielte das Eutiner  Bluesfest 2017. Großartiger, authentischer Blues at it´s very best. Dani De Vita git, voc

16.45 Uhr Interview nach Kiel mit G. Schroeter & M. Breitfelder

17.00 Uhr Interview mit Michael van Merwyk und Video-Musikzuspieler

17.30 Uhr Kat Baloun & Nina T. Davis (USA/D) -Live-
Frauen, die die Bluesharp spielen, sind in der Szene leider nicht so häufig. Die in Berlin lebende Amerikanerin Kat Baloun gehört zu den Ausnahmen. Gemeinsam mit der Ausnahme-Pianistin Nina T. Davis sind sie ein echter Tipp für großartige Konzerte. Kat Baloun (harp, voc), Nina T. Davis (p)

18.15 Uhr Chris Kramer & Beat´n´Boxin´Blues (D)
Ein wirklich außergewöhnliches Trio. Es verbindet tradtionellen Blues mit modernen Sounds. Blues + Beatbox´n= Grandios! Gewinner der German Blues Challenge 2016. Chris Kramer (harp, git, voc) Kevin O´Neal (beatbox) und Sean Athems (git).

18.30 Uhr Richie Arndt Band feat. Gregor Hilden (D), Video-Musikzuspieler
Ein neues spannendes Projekt zwei bestens bekannten Gitarristen der deutschen Bluesszene: britisch angelehnter Bluesrock der Sonderklasse. Richie Arndt (git, voc), Gregor Hilden (git, voc), Sascha Oeing (b), Peter Weißbarth (dr).

19.00 Uhr Pugsley Buzzard & Micha Maas (Australien/D) -Live-
Was für ein Duo: Pugsleys charismatische Stimme und sein kraftvolles Boogie-Piano, gepaart mit Michas treibenden Drums. Besser geht´s nicht! Pugsley Buzzard (piano, voc) Micha Maas (dr).

19.45 Uhr Interview mit Leo Gehl (ehem. Redakteur Blues, DLF)

20.00Uhr Interview nach Norwegen mit Maldito, danach Video-Musikzuspieler
Sie waren 2018 in Eutin. Ihre Musik: Wie es sich für Youngster gehört- kraftvoll rockender Blues. Tolle Band! Line up: Vegard Ring (voc), Bendik Brevik (git), Sondre Iver Vikan Johansen (B), Gard Rognskog (dr).

20.45 Uhr The Bluesanovas (D) -Video-Musikzuspieler-
Moderner Retroblues, der sofort über das Ohr in die Beine geht. Das Quintett ist die Blues-Party-Band schlechthin. Gewinner der German Blues Challenge 2019. Melvin Schulz (voc.), Filipe Henrique (git), Nico Dreier (keys), Tim Kirschke b), Philipp Dreier (dr).

21.15Uhr Marc Breitfelder & Georg Schroeter (D, Kiel) -Video-Musikzuspieler-
Georg & Marc sind eines der erfolgreichsten deutschen Blues-Duos (Gewinner der IBC und mehrerer German Blues Awards. Ihre Musik: moderner, mitreißender Blues´n´Boogie. Georg Schroeter (p, voc), Marc Breitfelder (harp) Tim Engel (dr), Kalle Reuter (git).

21.45 Uhr Kalle Reuter & Friends (D, Kiel) -Video-Musikzuspieler-
Der Youngster aus Kiel entwickelt sich mit vielen eigenen Songs immer weiter. Immer eine spannende Experience… Kalle Reuter (git), Martin Röttger (dr), Marc Breitfelder (harp), Georg Schroeter (p, voc)

22.15Uhr Sons & Preachers (D, Kiel) -Video-Musikzuspieler-
Vintage Sound gepaart mit modernen Approach ist ihre Devise. Klarer Blues-basierter Rock mit Funk und Soul Einflüssen. Groovige Drums, Gitarren Licks à la Lenny Kravitz, eine schreiende Hammondorgel und bissige Rockchören machen die vier Kieler zu einem echten Geheimtipp. Yonatan Pandelaki (Hammond, Keys, Gesang), Tobias Lemberger (E-Gitarre, Gesang), Myriam Lemberger (Gesang) und Volker Starr (Schlagzeug).

Quelle : http://www.baltic-blues.de/bluesfest-digital/

Rockradio.de auf Surfmusik.de hören

Veröffentlicht unter Radio | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Rockradio.de überträgt das BluesBaltica / Bluesfest Eutin Digital

NDR Radioprogramme in der Region Parchim jetzt auch über Digitalradio DAB+ zu empfangen

NDR Radioprogramme in der Region Parchim jetzt auch über Digitalradio DAB+ zu empfangen

Radiohörer entlang der Elde bekommen ihre NDR Programme jetzt in noch besserer Qualität. Der neue DAB+ Sender Marnitz in den Ruhner Bergen versorgt die Region zwischen Ludwigslust und Barkow. In Parchim, Lübz, Neustadt-Glewe und Grabow sind die NDR Hörfunk­programme nun im Haus über das moderne Digitalradio (DAB+) zu empfangen. Mit der Inbetriebnahme des neuen Senders werden auch die Versorgungs­lücken auf der A24 zwischen der Raststätte Stolpe und der Landesgrenze nach Brandenburg sowie auf der B 191 zwischen Eldena und Plau am See geschlossen.

Zum DAB+ Programmangebot gehören weiterhin die auch über UKW ausgestrahlten NDR Angebote wie NDR 1 Radio MV, NDR 2, NDR Kultur, NDR Info und N-JOY. Die regionalisierten Nachrichten auf NDR 1 Radio MV nehmen Bezug auf die Region Westmecklenburg. Zusätzlich sind exklusiv im Digitalradio NDR Plus, NDR Blue und NDR Info Spezial zu hören.

NDR Plus, das norddeutsche Schlagerradio, sendet rund um die Uhr das Beste aus 50 Jahren Schlagergeschichte. Auf dem Programm stehen vornehmlich deutschsprachige Musiktitel, ergänzt durch einen Mix aus internationalen Schlagern, Evergreens und instrumentaler Musik. NDR Blue bietet Musik abseits der Charts mit journalistischen Sendungen, die Hintergründe und aktuelle Informationen zu Rock, Pop und Jazzmusik liefern. NDR Info Spezial sendet über DAB+ die ARD Infonacht von NDR Info, montags bis freitags die Angebote für Kinder „Ohrenbär“ und „MIKADO“ sowie „COSMO – das junge europäische Kulturradio“. Außerdem werden in diesem Programm einzelne Fußballspiele und Bundestagsdebatten live übertragen sowie zweimal täglich der Seewetterbericht ausgestrahlt.

Mit dem terrestrischen Digitalradio DAB+ sind die NDR Radioprogramme in besserer Ton-Qualität zu hören. Ferner werden Zusatzinformationen der Radioprogramme auf dem kleinen Bildschirm der Empfangsgeräte als Slideshow dargestellt: Bilder der Moderatorinnen und Moderatoren, Musiktitel, CD-Cover und Programminformationen, dazu die Schlagzeilen der aktuellen NDR Nachrichten sowie das Wetter.

Die Bedienung ist für die Hörerinnen und Hörer denkbar einfach: Das digitale Empfangsgerät sucht automatisch nach Digitalradio-Programmen und listet diese auf. Man wählt lediglich den Namen des gewünschten Programms aus. Mit Hilfe einfacher Menüs können die begleitenden Informationen zum laufenden Programm angezeigt werden, sofern das digitale Radiogerät über ein Display verfügt.

Bereits heute gibt es eine Vielzahl an Empfangsgeräten, die neben UKW auch die Digitalradioprogramme empfangen können (mehr zu Digitalradios unter www.dabplus.de/radios).

Quelle: NDR.de

Veröffentlicht unter Radio | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für NDR Radioprogramme in der Region Parchim jetzt auch über Digitalradio DAB+ zu empfangen

Die Beach Boys: mit Surfmusik zum großen Geld

[Anzeige]

Die Beach Boys: mit Surfmusik zum großen Geld

Surf_Girl
Photo by Cuteshef66 (Author), CC BY-SA 3.0 (Licence)

Surfmusik soll vor allem für gute Laune sorgen, dafür ist sie gemacht. Die schwungvollen Melodien machen Lust auf Sommer, Sonne, Strand und natürlich aufs Surfen. Sie motivieren, regen zum Mitsingen an und wecken die Lebenslust. Den Beach Boys ging es mit ihrer Musik sicher um nichts anderes als das, doch mit ihrem Konzept schafften sie es auch, eine Menge Geld zu verdienen. Heute gelten sie als wichtigste Botschafter dieses speziellen Musikgenres: Sie machten die Surfmusik erst richtig bekannt.

„Surfin‘ Safari“: So nahm das Projekt Fahrt auf

Die Band fiel zu ihren Anfangszeiten in den 1960er vor allem durch ihre vielstimmigen Gesangsharmonien auf, ein prägnanter Unterschied zur instrumentalen Musikvariante. Damals schafften es auch einige andere typische Surfer-Bands, ein One-Hit-Wonder zu landen, doch nur die Beach Boys legten eine längerfristige Karriere hin. Der erste bezahlte Auftritt der Gruppe fand 1962 beim Ritchie Valens Memorial Dance statt. Gleich darauf nahmen die Jungs in den Western Studios die heute noch bekannten Songs „Surfer Girl“ und „Surfin‘ Safari“ sowie einige weitere Ohrwürmer auf.

Im Frühjahr 1962 erhielten die Jungs eine erste Chance bei Capitol Records, und zwar mit Veröffentlichung der Single „409/Surfin‘ Safari“. Sie erreichten mit dem letztgenannten Song direkt Platz 14 der US-Billboard-Charts, während es „409“ nur auf Rang 76 schaffte. Der dauerhafte Plattenvertrag stellte danach kein Problem mehr dar und das Geld begann zu strömen. Das Debüt-Album im Oktober 1962 hieß dann wieder „Surfin‘ Safari“, denn dieser Name hatte sich bei den Fans fest eingebrannt. Zwei Bandmitglieder gründeten die Firma Sea of Tunes, um ihre Musikrechte und den Vertrieb zu verwalten: Von diesem Zeitpunkt an hatten sich die Musiker ganz offiziell zu Unternehmern gemausert.

Surfmusik als Einkommensquelle: Warum auch nicht!

Sicher ist es kein Fehler, den eigenen Lebensunterhalt mit künstlerischer Leidenschaft zu bestreiten. Die meisten Bands, nicht nur aus der Surferszene, dürften sich genau dieses Szenario sogar wünschen, weil es sie von der schnöden Arbeit loskoppelt und damit freisetzt, nur noch für die Musik zu leben. Allerdings hat der Weg zur finanziellen Freiheit auch seine Tücken: Als selbständiger Musiker ohne geregeltes Einkommen tauchen unterwegs garantiert finanzielle Engpässe auf. Die Hausbank wird wahrscheinlich nicht bereit sind, diese zu lösen, daher wenden sich Künstler häufig an Portale wie Matchbanker, um sich die dortigen Konditionen anzusehen. Ob die Beach Boys sich unterwegs eine Finanzspritze per Darlehen gönnten, ist nicht bekannt, vielleicht griffen ihnen auch ihre Eltern finanziell unter die Arme. Die Bandmitglieder besuchten Anfang der 60er-Jahren noch teilweise die High School, sie wurden damals im Studio durch erfahrene Musiker unterstützt.

Loslösung vom Plattenstudio: Der Weg in die Eigenproduktion

Trotz ihrer Jugend bewiesen die Jungs eine hohe Durchsetzungskraft, lösten sich von ihrem Produzenten und stiegen in die Eigenproduktion ein. Zu damaliger Zeit war das ein höchst ungewöhnlicher Schritt, der den Musikern mehr Freiheiten sicherte sowie natürlich einen höheren Anteil am Ertrag. Das dritte Album „Surfer Girl“ trug dementsprechend die Aufschrift „produziert von Brian Wilson“, – und eben nicht von Capitol Records. Wilson gilt auch heute noch als kreativer Kopf der Gruppe, er komponierte in den 60er- und 70er-Jahren einen Großteil der Songs.

Der großartige Erfolg ließ die Band in den USA zur „Teenagersensation“ werden, die Jungs tourten durch die Welt, hangelten sich von Konzert zu Konzert und schoben immer wieder Fernsehauftritte dazwischen. Innerhalb einer zweiwöchigen Tourneepause gelang es den Beach Boys, ihr Album „Little Deuce Coupe“ komplett einzuspielen: eine stramme Leistung, die das Konto weit hinauf in die schwarzen Zahlen trieb.

1964 durften sich die Surfmusiker über ihren ersten Number-One-Hit freuen: „I Get Around“ schaffte es auf den ersten Platz der US-Billboard-Charts! Über einen gewissen Zeitraum hatten die Beach Boys fünf Alben gleichzeitig in den Hitparaden, darunter ganz oben auf der Nummer 1 die Langspielplatte „Beach Boys Concert“. Die Band entließ ihren langjährigen Manager Murry Wilson, weil sie ihn als zu autoritär empfand, und trennte sich zugleich von dessen musikalischen Vorstellungen. Es galt, die Musik frei zu leben – und das funktioniert bekanntlich nur mit einem guten finanziellen Polster sowie viel Selbstbewusstsein.

Vom Erfolgsprodukt in die Nische: Beach Boy forever!

Ende der 60er-Jahre wandelte sich allmählich der allgemeine Musikgeschmack. Funk, Soul und R&B gerieten zunehmend in den Fokus, die Surfermusik erschien dagegen eher antiquiert. Trotzdem fanden die Beach Boys auch weiter ihre Nische, allein aufgrund der Lebensfreude, die ihre Songs ausstrahlten. Und auch die hervorragende Tanzbarkeit tat ihr Übriges, um den Sound am Leben zu halten. Sogar Ende der 90er-Jahre gab es noch neue Veröffentlichungen der Beach Boys; das vierzigste Jubiläum des Albums „Pet Sounds“ feierten die Jungs 2006 am Capitol Tower in Los Angeles. Ihr 50. Bandjubiläum zelebrierten die noch lebenden Mitglieder 2011, zu diesem Anlass erschien eine Sessions Box zum Smile-Album, die in mehreren Staaten die Top 30 der Charts erstürmte. Die Beach Boys haben somit gezeigt, dass 50 erfolgreiche Musikerjahre möglich sind. Und ihre Rente ist fraglos gesichert.

The_Beach_Boys

Photo by Stefan Brending (2eight) (Author), Creative Commons CC-BY-SA-3.0 de (Licence)

Veröffentlicht unter Radio | Kommentare deaktiviert für Die Beach Boys: mit Surfmusik zum großen Geld

Musik und Unterhaltung, das gehört einfach zusammen – auch im Onlinecasino

Musik und Unterhaltung, das gehört einfach zusammen – auch im Onlinecasino

Gute Unterhaltung geht fast nicht ohne Musik. Sie schafft die passende Atmosphäre und sorgt für die richtige Stimmung. Das gilt auch im Casino. Beim Besuch einer großen Spielbank erklingt schon beim Eintreten passende Musik zur Begrüßung. Und auch das Onlinecasino begrüßt seine Besucher schon beim Einloggen mit Musik. Dabei setzen die Betreiber Musik im Casino und im Onlinecasino ganz gezielt ein. Ihre Funktion geht weit über einfache Unterhaltung hinaus.

Musik und Unterhaltung

Casino lässt Zeit und Raum vergessen

Ein Casinobesuch ist immer etwas ganz Besonderes. Die Spielbankbetreiber wollen ihren Gästen ein ganz besonderes Erlebnis bieten. Schon an der Eingangstür merken die Besucher dies. Sie finden sich in einer ganz anderen Welt, die bis ins kleinste Detail durchdacht und durchdesignt ist. Da ist nichts dem Zufall überlassen. Das fängt schon beim Grundriss an. Die genaue Planung betrifft sogar das Muster des Fußbodens, das Farbschema oder die Beleuchtung über den einzelnen Spieltischen. Dabei haben sie alle Gemeinsamkeiten: keine Fenster und keine Uhren. So vergessen die Besucher viel leichter Zeit und Raum und widmen sich ganz dem Spielen im coolen Onlinecasino oder im Paypal Casino.

Casinos wollen ein positives Spielerlebnis bieten

Die Spielatmosphäre ist in Onlinecasinos ebenfalls wichtig. Sie setzen verschiedene Stilmittel ein, um den Usern ein positives Spielerlebnis zu bieten und sie zum Bleiben und auch zum Wiederkommen zu animieren. Mit der passenden Musik im Hintergrund bleiben die User länger auf der Seite des Casinos und sind darüber hinaus bereit, mit höheren Einsätzen zu spielen. Die modernen Onlineslots haben hier viel gelernt.

Früher waren es vor allem Geräusche, die die Onlineslot begleiteten, Geräusche, die die Besucher aus den Spielhallen kennen. Heute ist das Spiel in stimmungsvolle Musik eingebettet. Das Spielerlebnis im Onlinecasino wird dadurch lebendiger. Die Spieler haben das Gefühl, dass sie mitten im Geschehen sind. Onlinecasinos haben keine Möglichkeit, Stimmung durch ein schönes Ambiente zu schaffen. Sie sind darauf angewiesen, Stimmungen mit Musik zu transportieren. Das macht die Musik viel wertvoller für sie, denn sie ist zentraler Bestandteil im Spielerlebnis und damit sowohl für Gastgeber wie auch für Spieler ein unverzichtbares Element.

game-bank

Wohlfühlatmosphäre schaffen, Spieler in gehobene Stimmung versetzen

Bei der Konzeption eines Casinos steht die Wohlfühlatmosphäre im Vordergrund. Die Umgebung ist wie geschaffen für Spieler, die sich auf verschiedene Spielangebote konzentrieren. In entspannter und gehobener Stimmung sollen die Besucher auch mal etwas wagen und gerne höhere Einsätze tätigen. Dazu sind gedimmtes Licht, perfektes Raumklima, harmonische Farben und nicht zuletzt eine schöne Hintergrundmusik genau richtig. Im Casino ist die Musik ein akustisches Stilmittel, um die Stimmung der Besucher positiv zu beeinflussen. R’n’B, Jazz und Klassik sorgen am Roulettetisch für die richtige Stimmung. Die Spielumgebung ist für die Besucher ein Gesamtkunstwerk. Das macht den Casinobesuch zu einem einzigartigen Erlebnis.

Wie Musik den Casino-Mood zaubert

Um den richtigen Sound für das Onlinecasino oder die Spielbank auszuwählen, bedarf es viel Fingerspitzengefühl. Die Anforderungen an die Hintergrundmusik sind hoch. Sie muss in einer angemessenen Lautstärke ertönen, um wahrgenommen zu werden und im Stimmengewirr und der Geräuschkulisse durch Spieltische und Automaten nicht unterzugehen. Zugleich muss sie dezent im Hintergrund bleiben, um die Spieler nicht in ihrer Konzentration zu stören.

Die Songs aus den aktuellen Charts sind im Casino eher selten zu hören. Sie lenken die Zuhörer meist stark ab, was die Einsatzfreude schwächen könnte. Dennoch ist Casinomusik alles andere als langweilig. Bei der Auswahl der Musik spielt außerdem das Gesamtambiente eine wichtige Rolle. Modern gestaltete Spielbanken haben häufig frische Beats zur Untermalung im Repertoire.

C-Dur für gehobene Stimmung

Wissenschaftler haben das längst bestätigt: Die C-Dur-Tonleiter sorgt für gehobene Stimmung. Sie kann Studien aus Finnland zufolge sogar Nostalgie und starke Glücksgefühle herrufen. In Casinos sind oft eigene DJs beschäftigt, die immer die perfekte Hintergrundmusik auswählen, die jederzeit zur Gesamtatmosphäre passt. Dabei spielen die Besucherzahlen ebenso eine wichtige Rolle wie die Tageszeit. Tagsüber ist die Musik eher sanft und entspannend und läuft im Hintergrund, während die Klänge abends die Besucher wach und bei Laune halten.

casino bild

Was ist Muzak?

Muzak ist vielen gar kein Begriff, auch nicht den Musikfans. Doch er steht für etwas, das jeden tagtäglich begleitet. Muzak ist der Name des Unternehmens, das es schon seit 1934 in den USA gibt und das seit 1958 in Deutschland ebenfalls bekannt ist. Muzak hat die Hintergrundmusik sozusagen erfunden. Musik, die in öffentlichen Bereichen, im Supermarkt, im Kaufhaus, im Fahrstuhl oder beim Arzt ertönt, lässt sich unter dem Begriff „verkaufsfördernde Musik“ zusammenfassen.

Im Casino kommt Muzak als sanfte Hintergrundmusik überall dort zum Einsatz, wo High Roller am Werk sind. High Roller sind Spieler, die mit hohen Einsätzen spielen. Die Musik mischt sich dort ganz unauffällig in die Gesamtatmosphäre und rückt nicht in den Vordergrund. In den großen Casinos ist das typischerweise Jazz, sanfte Loungemusik oder klassische Musik. Sie bringt gehobenen Stil, Glamour und Eleganz zum Ausdruck. Oft handelt es sich um populäre Musikstücke, die eine breite Besuchermasse ansprechen. Ziel von Muzak ist es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich die Besucher wohlfühlen und entspannen können.

Actionreiche Slotmachines erfordern eine andere Musik

Slotautomaten bieten deutlich mehr Action, weshalb auch die Musik deutlich schneller ist. Sie soll die Aktionsfreude der Spieler anregen und für ein positives Spielerlebnis sorgen. Dabei spielt der persönliche Musikgeschmack fast keine Rolle, er verschwimmt in einer stimmigen Gesamtatmosphäre.

Für das Gesamtempfinden ist es zudem wichtig, dass die Musik und die Hintergrundgeräusche perfekt miteinander verschmelzen. Typische Geräusche sind dabei: klimpernde Münzen, Fanfaren und Sirenen bei einem großen Gewinn, jubelnde und lachende Besucher. Letzteres kommt öfters auch vom Band, um eine positive Grundstimmung zu unterstützen.

 

Veröffentlicht unter Radio | Kommentare deaktiviert für Musik und Unterhaltung, das gehört einfach zusammen – auch im Onlinecasino

The Beginning: der Surfer-Lifestyle der 60er-Jahre

[Anzeige]

The Beginning: der Surfer-Lifestyle der 60er-Jahre

der Surfer-Lifestyle

Photo by Kanenori (Author), Pixabay Licence (Licence)

 

Die Surfmusik hat ihre Wurzeln mitten in der Gesellschaft der 60er, sie fußt auf einem ganz besonderen Lifestyle. Dort, wo dieses Lebensgefühl auch heute noch erhalten ist, treffen die Songs auch noch sechzig Jahre später voll ins Schwarze. Wir gehen der Sache auf den Grund, schauen nach, welche Moden damals herrschten und was die Menschen bewegte. Danach werfen wir einen Blick auf unsere Zeit: Wo finden sich die Spuren von „damals“ – und was lernen wir daraus?

Freiheit und Unabhängigkeit: Surfen als Lebensstil

Anfang der 1960er-Jahre erreichte die Surf-Bewegung einen nie da gewesenen Höhepunkt: Das Surfen galt nicht mehr nur als Sport, es symbolisierte das Lebensgefühl einer ganzen Generation, vor allem in den USA. Hier ging es um wahre Freiheit, um Unabhängigkeit, teilweise sogar um Anarchie. Mit den Wellen des Lebens zu spielen, sie für sich zu nutzen, ganz nach eigener Entscheidung und dabei auch manchmal vom Brett zu fallen: Das sprach die Jugend an. Einige Hard-Core-Surfer besaßen zu jenen Zeiten gerade mal ihre Badehose und ein Surfbrett, mehr wollten sie nicht. Sie ernährten sich durch Angeln und Jagen, wie der Dokumentarfilm „Riding Giants“ auf wunderbare Weise zeigt. Das waren die Helden der ersten Stunden, und wer sie zum Vorbild hatte, löste sich zumindest teilweise ebenfalls vom Alltag.

Damals wie heute: Surfen wirft zwei Arten von Profit ab

Wie immer griff Hollywood auch damals den Zeitgeist auf und produzierte im Hau-Ruck-Verfahren haufenweise eher schlechte Surfer-Filme. Zum Kern der neuen Bewegung drangen die großen Producer damit nicht vor, eher nutzten sie die Gelegenheit, Geld in ihre Kassen zu spülen. Während also echte Surfer alles andere ihrem Hobby zuliebe opferten, weideten sie sich am finanziellen Gewinn. Auch heute noch teilen sich die Surf-Liebhaber in diejenigen ein, die daran verdienen und die anderen, die ihr Geld (sehr gern!) in diesen fantastischen Sport investieren. Manch ein Freund der hohen Wellen sucht sogar nach einem günstigen Kredit mit Loanscouter, um sich hochwertiges Sportgerät zu finanzieren. Beide Seiten erhalten ihren angestrebten Profit, die einen in finanzieller Form, die andere in Spaß und Lebensfreude. Wer besser dran ist, das darf der geneigte Leser selbst entscheiden.

Von den USA nach Europa: die Welle war nicht zu stoppen

Die Surferwelle schwappte schnell von den USA herüber nach Europa. Auch bei uns nahmen die jungen Leute nicht nur das Surfbrett zur Hand, sondern oftmals auch die Gitarre, um die lebenslustigen Surfer-Sounds nachzuspielen. Die Beach Boys feierten in den 60er-Jahren nicht ohne Grund weltweit ihre größten Erfolge. Ihr Stil passte genau zum Trend der Zeit, feuerte die Menschen zum Tanzen und Träumen an. Wer heute in die alten Songs hineinhört, der erfasst ganz sicher zumindest einen Teil der überschwänglichen Lebenslust, die darin verborgen liegt.

Von den USA nach Europa: die Welle war nicht zu stoppen

Photo by Renan_Brun (Author), Pixabay Licence (Licence)

 

Und ganz, wie es sich für ordentliche Surfer gehört, kommt der Trend in Wellen immer wieder auf, zum Beispiel in den 80er-Jahren in Form des Surf Rocks. Damals interpretierten Bands wie The Ramones und The Cramps den antiquierten Surf-Sound neu, in rockigem, rauem Gewand. Sogar einige Metal-Bands kamen auf diesen Trichter, zum Beispiel Agent Orange mit ihrem Lied „Mr. Moto“ und Anthrax mit „Pipeline“. Hieran wird deutlich, dass bei verändertem Zeitgeist doch immer eine andere Note fällig wird, doch darunter liegt derselbe unbändige Freiheitsdrang von früher verborgen.

Großes Surf-Sound-Revival in den 90er-Jahren

Mit dem Film „Pulp Fiction“ ging ein regelrechtes Surf-Revival einher: Der King of Surf Guitar, Dick Dale, trat in diesem Streifen auf und entzündete die Flamme erneut. Obwohl der Mann damals schon ein wenig in die Jahre gekommen war, erreichte er mit seiner Surfmusik ein erstaunlich großes, junges Publikum! Neue Bands traten in seinem Fahrwasser auf den Plan, sowohl in den USA als auch in Europa und sogar in Asien. Ihr musikalisches Streben galt dem originalen Surf-Sound und dem daraus resultierenden Freedom-Hype. Gruppen wie Del Vamps, Pollo Del Mar, Boss Martians, Jon & The Nightriders sowie Bomboras machten sich in jenen Tagen einen großen Namen. In Japan stürmten Tiki Tiki Bamboooos und El Caminos die Bühnen.

Der wilde Wind, die sanfte Brise – der Wellenberg am Horizont

Auch wenn die Surfmusik-Wellen des 21. Jahrhunderts vergleichsweise gering ausfielen, lassen sie sich nicht wegleugnen. Ein Stück von damals ist immer noch da, dieser spezielle Duft der Freiheit, der wilde Wind, die sanfte Brise, der Wellenberg am Horizont. Auf all das möchten wir auch sechzig Jahre nach den großen Zeiten der Beach Boys nicht verzichten, weil der Mensch nun einmal sehr viel mehr im Leben braucht als Arbeit und Geld. Diese Tatsache wird sich niemals ändern, sie drückt sich nur von Jahrzehnt zu Jahrzehnt etwas anders aus.

Veröffentlicht unter Radio | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für The Beginning: der Surfer-Lifestyle der 60er-Jahre

30 Jahre Radio Köln – Am 4. Mai 2021 ist es soweit!

Radio Köln – 30 Jahre für Köln, 30 Jahre für die Hörer

In diesem Jahr feiert Radio Köln runden Geburtstag. Natürlich mit den besten Gästen der Welt: mit den Hörern !

Ihr wolltet schon immer mal die Radio Köln Wetterfee sein? Den Heiratsantrag wollt ihr über euer Lieblingsradio machen? Oder wolltet ihr schon immer mal eine Gute-Nacht-Geschichte für euer Kind im Radio vorlesen? Schickt eure Wünsche – egal was! Es sollte aber auf jeden Fall mit Radio Köln zu tun haben…

Radio Köln

Bildquelle: radiokoeln.de

 

 

Hier geht es zur Wünscheseite

Über Radio Köln (Quelle wikipedia.org)

Radio Köln ist ein zum Privatrundfunk gehörender Kölner Lokalradiosender mit Vollprogramm. Seit Anfang 2014 hat der Sender seinen Sitz in der Schanzenstraße 28 in Köln-Mülheim. Vorher produzierte der Sender aus den Studios im Kölner MediaPark. Die Sendelizenz erhielt der Hörfunksender im Mai 1991.

Radio Köln strahlt ein Vollprogramm aus, bedient also alle Zielgruppen mit allen Programminhalten. Es sendet werktäglich 14 Stunden selbst produziertes Programm, mit dem einstündigen Bürgerfunk (nach § 40a LMG) werden somit 15 Stunden Programm direkt aus Köln gesendet, der Rest wird vom Mantelprogramm übernommen. Dieses Mantelprogramm produziert Radio NRW in Oberhausen, jedoch mit den Jingles der Lokalradiostationen.

Bei Sirenenalarm wird gebeten, im Katastrophenfall das Radio einzuschalten, in Köln ist Radio Köln offizieller Katastrophensender der Stadt Köln.

Das Lokalprogramm ist wie folgt in verschiedene Sendungen untergliedert:

Montag bis Freitag

Radio Köln Guten Morgen Köln mit Judith Pamme & Christian vom Hofe von 6 Uhr bis 10 Uhr
Radio Köln am Mittag von 10 bis 15 Uhr
Radio Köln am Nachmittag und Abend von 15 Uhr bis 20 Uhr

Samstag

Radio Köln am Wochenende von 9 Uhr bis 13 Uhr

Sonntag

Radio Köln am Wochenende von 9 Uhr bis 12 Uhr
Radio Köln Kölsch un jot von 21 Uhr bis 24 Uhr

Sondersendungen: FC Live, Radio Köln Aloah, Radio Köln Alaaf und zu den Kölner Lichtern.

Lokalnachrichten aus Köln gibt es werktags stündlich von 5:30 Uhr bis 19:30 Uhr und am Wochenende von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr.

Die Studios von Radio Köln sendeten zunächst seit dem Sendebeginn im Mai 1991 vom Technologiepark Köln-Braunsfeld, seit Oktober 1995 aus dem Kölner Mediapark 5, seit dem 31. Januar 2014 aus Köln-Mülheim, Schanzenstraße 28. Mit einer maximalen Strahlungsleistung von 500 Watt ist Radio Köln der reichweitenstärkste Sender in der Stadt Köln, der auch außerhalb der Stadt noch gut empfangbar ist. Es ist der meistgehörte Radiosender Kölns mit einer Reichweite von fast 300.000 Hörern täglich. Bei einem Marktanteil von 23 % liegt der Lokalsender in Köln der Reichweitenanalyse „EMA NRW 2016II“ zufolge deutlich vor den Sendern WDR 2 und Eins Live. In der Altersgruppe der werberelevanten Zielgruppe 20 bis 59 Jahren liegt Radio Köln vor WDR 2 (17,6 %) und Eins Live (18,8 %). Die Untersuchung erfolgte in der Zeit von August 2015 bis Mai 2016. Im Rahmen der Untersuchung wurden über 26.000 Menschen ab 14 Jahren befragt. Radio Köln ist seit seinem Sendestart Marktführer in Köln.

Die 18 festangestellten und bis zu 20 freien Mitarbeiter unterhalten und informieren die Hörer über die terrestrische UKW-Frequenz 107,1 MHz vom Standort Köln-Mitte (Nord-Süd-Fahrt/Sternengasse), das Internet (Livestream im Webradio), Kabelradio und über Mobile App. Terrestrisch ist Radio Köln in exponierten Lagen bis an die Grenzen des Sauerlands und der Nordeifel zu hören.

Radio Köln auf Surfmusik.de hören

 

 

Veröffentlicht unter Radio | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für 30 Jahre Radio Köln – Am 4. Mai 2021 ist es soweit!

Die bekanntesten Musiker-Paare

[Anzeige]

Die bekanntesten Musiker-Paare


Viele Prominente gehen Liebesbeziehungen mit anderen bekannten Personen ein. In manchen Fällen ist dies nicht mehr als eine kurze Affäre, in anderen entsteht eine lebenslange Verbindung. Auch einige berühmte Musiker waren oder sind viele Jahre miteinander verheiratet.

Musiker-Paare

Bildquelle: Omar Medina Films / Pixabay

Das Musik-Power-Paar


Das wohl bekannteste Musiker-Paar der Gegenwart sind Beyoncé und Jay-Z. Kennengelernt haben sich die R&B-Sängerin und der Rapper bereits Ende der 1990er-Jahre. Sie war damals Mitglied der erfolgreichen Gruppe Destiny’s Child, er hatte mehrere Nummer-1-Alben in den USA. Nach langjähriger Beziehung
heiratete das Paar im April 2008. Seine Tochter Blue Ivy kam im Januar 2012 zur Welt, im Juni 2017 wurden die Zwillinge Rumi und Sir geboren. Beyoncé und Jay-Z zählen heute zu den kommerziell erfolgreichsten Musikern aller Zeiten. Beide haben jeweils rund 120 Millionen Tonträger verkauft und mehrere hundert Millionen Dollar auf dem Konto.

Zwei Country-Stars


Über 40 Jahre vor Beyoncé und Jay-Z sorgte bereits ein anderes Musiker-Paar für Aufsehen. Der Country-Star Johnny Cash und die Sängerin June Carter, die der Gruppe The Carter Family angehörte, heirateten im März 1968. Schon 1956 hatten sich die beiden kennengelernt, befanden sich da jedoch noch in anderen Beziehungen. Als sie 1961 auf eine gemeinsame Tournee gingen, begannen sie eine Affäre. Danach hielt Cash 30 Mal um Carters Hand an, bis sie beim 31. Mal schließlich einwilligte. 1970 wurde John Carter Cash, der Sohn des Paares geboren, der heute ebenfalls
Country-Musik macht. Im Mai 2003 starb Carter, Cash fünf Monate später.

Auf der Suche nach dem Partner


June Carter und Johnny Cash waren fünf Jahre lang befreundet, bis aus ihnen ein Liebespaar wurde. Heutzutage bietet das Internet deutliche einfachere Wege, eine Beziehung zu beginnen. Auf Singlebörsen können sich Menschen anmelden, die daran interessiert sind, einen Partner zu finden. Wer zum Beispiel mit der Plattform
LemonSwan Erfahrungen gemacht hat, der freut sich über den relativ hohen Anteil an beantworteten Anfragen. Zudem sind auf der Seite überdurchschnittlich viele Akademiker angemeldet.

Musikalisch und privat verbunden


Eine eher schwierige Beziehung führten die Musiker Sonny und Cher. Die beiden gründeten 1964 das Duo Sonny and Cher und verkauften weltweit mehr als 40 Millionen Tonträger. Sonny und Cher waren auch privat ein Paar und heirateten 1969. Ihr Kind Chaz kam im März 1969 zur Welt. 1975 ließen sich Sonny und Cher scheiden, was von großer medialer Aufmerksamkeit begleitet war. Angeblich war Cher gewalttätigen Ausbrüchen seitens ihres Mannes ausgesetzt. Die gemeinsame Karriere beendete das Duo jedoch erst 1977. In den Jahren 1979 und 1987 kam es zu einzelnen Auftritten, 1998 starb Sonny bei einem Skiunfall.

Skater-Girl und Rock-Frontmann


Ebenfalls nicht von Dauer war die Ehe zwischen den kanadischen Musikern Avril Lavigne und Chad Kroeger. Lavigne wurde 2002 mit ihrem Debütalbum „Let Go“ nahezu über Nacht berühmt. Über 20 Millionen Verkäufe verzeichnete die Platte. Kroeger ist der Frontmann der Band Nickelback, die bislang über 50 Millionen Tonträger abgesetzt hat. Das Paar verlobte sich im August 2012 und heiratete im Juli 2013. Im September 2015 verkündete Lavigne auf Instagram, dass sie und Kroeger sich getrennt haben. Die Scheidung folgte kurz darauf, trotzdem verbindet das Paar weiterhin eine Freundschaft.

Veröffentlicht unter Radio | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Die bekanntesten Musiker-Paare