Musik gegen Stress

Wenn von Musik in der Werbung die Rede ist, gehen die Meinungen weit auseinander. Die einen finden permanente Beschallung eher störend, während es den anderen gar nicht genug Musik sein kann. Fakt ist, dass Musik eine Wirkung hat und in der Werbung genauso wichtig ist wie Bilder. Musik ist ein sehr wirkungsvolles Marketinginstrument, das zielgerichtet die Emotionalität in den Vordergrund rückt.

Musik und Emotionen gehören zusammen

Musik braucht keine Worte, um verstanden zu werden. Sie ist universell und jeder erkennt Botschaften, die von Musik transportiert werden. Urinstinkte stehen in tiefer Verbindung zum Hörsinn und so überrascht es nicht, dass Musik in der Lage ist, Emotionen wie Angst und Trauer, aber auch Freude und Glück hervorzurufen. Musik hat einen starken Einfluss auf unsere Stimmungslage. Als wichtigste Faktoren wirken hier Tempo und Rhythmus der Musik, die Tonhöhe und die Lautstärke. Tiefe Töne in Molltonarten wirken eher düster und auch traurig, während harmonische Stücke in Dur fröhliche und aktive Stimmung vermitteln. Alarmtöne hingegen verursachen instinktive Reaktionen und bereiten uns auf Flucht oder Kampf vor. Musik kann Stress lindern, aber auch Stress hervorrufen.

Stress - Relax

 

Mit Musik gegen Stress

Die meisten Menschen fühlen sich heute gestresst. Auch wenn der Begriff Stress unterschiedliche Bedeutungen haben kann, weiß fast jeder, was die Symptome sind: eine niedrige Reizschwelle, hohe Anspannung und ein Gedankenkarussell, das nicht zum Stillstand kommt. Um Stress auf natürliche Weise zu bekämpfen, wird nicht selten CBD, ein Extrakt aus der Hanfpflanze empfohlen. Unter cbdnol.com finden sich Produkte, die zu einem gelösten und entspannten Zustand führen. Im Gegensatz zu THC hat Cannabidiol (CBD) keine berauschende Wirkung, besitzt aber alle wertvollen Inhaltsstoffe der Hanfpflanze, die schon seit Jahrtausenden als Heilpflanze eingesetzt wird. Bio CBD Öl Naturextrakt wirkt durch eine harmonische Komposition natürlicher Pflanzenstoffe mit hoher Bioverfügbarkeit. Aber auch der Musik wird heilende Wirkung nachgesagt. Wenn wir Musik hören, ist auch das Belohnungssystem mit im Spiel. Es schüttet Glückshormone aus und sorgt für Entspannung und Wohlbefinden.

Das Gehirn reagiert auf Klänge

Unser Hörsinn ist sehr eng mit dem limbischen System verbunden, das zuständig für instinktives Verhalten und für Emotionen ist. Ruhige Musik beruhigt die Atmung und normalisiert den Blutdruck. Mit einer persönlichen Auswahl kann man sich gezielt in jede gewünschte Stimmung versetzen. Eine entspannende Wirkung auf unser Wohlbefinden hat die Musik, die wir am liebsten hören. Das können für den einen ruhige Pianoklänge sein und für den anderen Jazzrhythmen.

Werbemusik als Markenkommunikation

Ob in Filmen, im Internet oder im Kaufhaus – der Effekt, dass mit Musik Gefühle hervorgerufen werden können, wird in der Werbung häufig eingesetzt, um das Verhalten von Konsumenten zu steuern. Dabei wird die Wirkung der Musik unterschwellig benutzt, damit der Verbraucher ein beworbenes Produkt mit der Musik in Verbindung bringt und seine Bindung an die Marke stärkt. Gelingt es beispielsweise im Kaufhaus, mit der Musik eine wohltuende Atmosphäre zu erzeugen, wird den potenziellen Käufern ein Gefühl von Ruhe und Entspannung vermittelt und ganz nebenbei wird ihre Kaufbereitschaft erhöht. Kein Mensch ist in der Lage, die Ohren bewusst zu schließen, so dass Töne und Klänge ein sehr wirksames Marketinginstrument sind.

Dieser Beitrag wurde unter Radio abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.