The Joker – das steckt hinter dem Hit der Steve Miller Band

The Joker – das steckt hinter dem Hit der Steve Miller Band

Quelle:
https://unsplash.com/de/fotos/IOMXMQdYNt0

Mit psychedelischen Sounds begann die Steve Miller Band schon in den 1960-er Jahren ein gewisses Publikum anzusprechen. Den richtigen Durchbruch schaffte sie aber seinerzeit noch nicht. Erst mit dem Hit „The Joker“ aus dem Jahr 1973 wurde die Band weltberühmt und ergatterte später sogar eine Werbepartnerschaft mit dem Modelabel Levi‘s.

Aber worum dreht es sich bei The Joker (vom gleichnamigen Album) überhaupt? Bei vielen begeisterten Musikfans geht der erste Gedanke bei diesem Titel in Richtung Casino. Es ist bekannt, dass Spielbanken und Glücksspiel häufig zum Fokus in Songs werden. Allerdings war das Thema 1973 noch lange nicht so präsent wie heute. Damals gab es zwar auch Spielbanken, die heutigen Möglichkeiten sind aber deutlich besser. Heute können Menschen sogar per Handy im Casino mobil spielen und dabei ihre Lieblingsplaylist im Hintergrund laufen lassen. Der Joker der Steve Miller Band ist also kein Teil von Blackjack und Co., daher versuchen wir die Bedeutung ein wenig aufzuschlüsseln.

Der Erfolg – Geliebt, gesungen, gecovert

Songs aus den 1980ern sind bis heute ein Hit, die 70er Jahre allerdings sind vollkommen untergegangen, mit Ausnahmen. The Joker von der Steve Miller Band hat nicht nur zum Erscheinungszeitpunkt im Jahr 1973 für Furore gesorgt, sondern auch hinterher. Im Jahr 1990 war das Stück der Soundtrack für Levi‘s Werbung und in den Jahren danach gab es zahlreiche Coverversionen. Hier eine kleine Auswahl an Sängern und Bands, die mit abgewandelten Formen von The Joker ebenfalls Erfolge feiern durften:

  • Otto Waalkes
  • Barb Jungr
  • Fatboy Slim
  • Puddle of Mudd
  • Fettes Brot

Es gab weitere Versionen, zuletzt versuchte sich Ace Frehley im Jahr 2014 an einem Cover, jedoch mit weniger Erfolg als das Original.

The Joker selbst schaffte es mehrmals in die Charts. Im Jahr 1974 waren es die Billboard Single-Charts, 1990 (nachdem der Werbespot von Levi´s erschien) gelang es der Singleauskopplung in Großbritannien den ersten Platz zu ergattern, in der Schweiz und in Österreich landete der Titel jeweils für 19 Wochen auf Platz 5.

Was möchte Steve Miller mit The Joker wirklich ausdrücken? Viele Interpretationsmöglichkeiten

Kaum eine Frage rund um den Song wurde so heftig diskutiert wie jene, die sich nach der Interpretation richtet. Welche Bedeutung liegt in dem Text, der unter anderem von Steve Miller selbst geschrieben wurde?

Der Song handelt von verschiedenen Aussagen, die andere Menschen über den Sänger treffen. Es scheint darauf hinzudeuten, dass Miller (als Interpret des Songs) als untreuer Nichtsnutz gesehen wird, der seine Partnerin immer wieder betrügt. Allerdings hegt er den Wunsch der Liebsten mitzuteilen, dass diese Gerüchte gelogen sind und sie sich auf eine gute Zeit einstellen darf. Gleichzeitig betont er aber auch, dass er ein Spaßvogel und Mitternachtskiffer sei, der sich im Hier und Jetzt zu Hause fühlt.

Die Interpretationsmöglichkeiten sind vielfältig. Verharmlost Miller seine Untreue oder macht ihn sein fröhlicher und offener Lebenswandel zur Zielscheibe von Gerüchten?

Die internen Hinweise auf externe Songs – das Geheimnis von The Joker

Wer sich mit der Steve Miller Band noch nie auseinandergesetzt hat, wird die internen Verweise auf andere Songs nicht verstehen können. Tatsächlich nutzt der Sänger The Joker dafür, eigene weitere Songs seiner Band zu nennen und auf sie hinzuweisen. So zum Beispiel „Space Cowboy“, denn der erste Satz seines Hits lautet auf Deutsch übersetzt: „Manche nennen mich den Weltraum-Cowboy“. Es geht direkt im nächsten Satz weiter mit dem „Gangster of Live“ und im dritten Satz kommt dann der Verweis auf „Enter Maurice“, ein weiterer Hit der Band.

Obwohl der erste Absatz des Hits wenig von tiefer Bedeutung ist, geht er den Zuhörern direkt ins Blut. Schon das Intro wird zum Mitsingen genutzt, tiefgründiger wird es dann erst in der zweiten Strophe. Miller singt darüber, dass die Menschen schlecht über ihn reden. Sie behaupten, dass er seiner Partnerin Unrecht antue und er versucht sie zu beruhigen. Offen gibt er während des Refrains zu, dass er einige Laster mit sich führt, bezeichnet sich selbst als Sünder, Kiffer und Grinser.

Genau hier kommt wieder der Interpretationsspielraum zum Tragen. Was ist dran an den Gerüchten über „den Joker“? Ist sein Grinsen eine Fassade und tatsächlich sind all die Gerüchte gelogen und er ist ein braver Mann? Oder sind seine Andeutungen zu seinem Lebenswandel das eigentliche Geständnis an die Liebste?

Die pikantesten Passagen des Textes – der berühmte Pfirsich

Die dritte Strophe des Songs der Steve Miller Band ist von erotischen Anspielungen geschwängert und lässt nur wenig Interpretationsspielraum. Miller singt darüber, dass er die Pfirsiche seiner Liebsten begehrt und gern an ihrem Baum rütteln möchte. Heute wissen wir, dass der Pfirsich als Synonym für das weibliche Gesäß genutzt wird. In der modernen Emoji-Sprache steht das Obst nicht für die Sehnsucht nach Früchten. Es scheint, als wäre Miller hier seiner Zeit voraus gewesen und hätte bereits in den 70er Jahren den Po der liebsten mit dem zweigeteilten Obst assoziiert.

Doch ganz von ungefähr kamen diese Zeilen nicht. Sie entsprangen bei genauerer Betrachtung einem längst bekannten Song von 1954. Damals sang die Band „The Clovers“ den Hit Lovey Dovey, und zwar mit ziemlich genau dem gleichen Text. Es kam zu einer Plagiatsklage und der Verfasser von Lovey Dovey wurde offiziell zum Songwriter von The Joker erklärt.

Nach dem pikanten dritten Abschnitt wird der Refrain noch zweimal wiederholt, anschließend klingt das Lied mit einem Gitarrensolo aus. Ein Sound mit Rockelementen, der zum Tanzen, Mitsingen und in Erinnerungen schwelgen einlädt.

Fazit: Rock-Kult aus den 70er Jahren – The Joker fasziniert bis heute

Mit den 70er-Jahren verbinden wir die schwedische Popgruppe Abba und einige Kulthits, die meisten Evergreens stammen aber aus den 80ern. Obwohl The Joker der Durchbruch für die Steve Miller Band war, ist das Lied heute kaum einem Musikfan namentlich bekannt. Ertönt es dann aber im Radio, fliegen die Zeilen wie automatisch über die Lippen. The Joker ist ein Song, der sich tief im Unterbewusstsein eingebrannt hat, ohne dass er bewusst wahrgenommen wird.

Es ist ein Rockhit der 70er, der für internationale Bekanntheit einer beeindruckenden Band gesorgt hat. Ähnlich erfolgreich war der Sänger nebst Band nur noch mit den Hits Abracadabra, Rock´n Me und Fly like an Eagle.

Dieser Beitrag wurde unter Radio veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.